Der SV Wehen Wiesbaden ist durchwachsen in die Saison gestartet. Nach sechs Spieltagen hat die Mannschaft, die sich letzte Saison erst am 38. Spieltag mit einem 3:1 gegen VfB Stuttgart II vor dem Abstieg rettete, 7 Punkte auf dem Konto. Zuletzt gab es in einem chancenarmen Spiel eine unglückliche 0:1-Niederlage in Osnabrück. Zuvor musste das Team von Trainer Torsten Fröhling sich dem bis dato enttäuschenden SC Paderborn im eigenen Stadion geschlagen geben. Für Wiesbaden war es bereits die zweite Heimpleite im dritten Spiel in der Brita-Arena. Nun kommt der Tabellenführer aus Duisburg – es gibt leichtere Gegner, um eine Trendwende einzuleiten. Für Wehen geht es gegen die die Zebras nun darum, die dritte Niederlage in Serie, die dritte Heimpleite im vierten Heimspiel und den erneuten Absturz in niedere Tabellenregionen zu verhindern. Ein Unentschieden würde dabei sicher schon als Erfolg gelten.

Ganz anders beim MSV Duisburg, denn bei den Meiderichern läuft’s momentan wie geschmiert. Nach einem mäßigen Saisonstart mit einem Sieg und zwei Unentschieden haben die Zebras die letzten vier Partien gewonnen und sind mittlerweile souveräner Spitzenreiter der 3. Liga. Der Absteiger schickt sich also an, den direkten Wiederaufstieg zu schaffen. Letzte Woche gab es einen knappen 1:0-Heimerfolg gegen die zweite Mannschaft von Werder Bremen. Die Meidericher dominierten die Partie klar, verpassten es aber, eine der zahlreichen Chancen zum 2:0 zu nutzen, um das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Auf die mangelnde Chancenverwertung wird auch Coach Gruev hingewiesen haben, der dennoch sehr zufrieden mit seiner Mannschaft sein dürfte. Noch zufriedener soll ihn nun der fünfte Sieg in Folge machen.

Resümee:
Den Quoten zufolge ist der Ausgang der Partie völlig offen. Ich sehe das ein wenig anders. Das Momentum spricht klar für die Gäste aus Duisburg. Zudem dürften die Spieler von Wehen Wiesbaden im Gegensatz zu den Duisburgern nicht gerade vor Selbstvertrauen strotzen. Mein Geld habe ich auf einen Auswärtssieg gesetzt.

Spielbeginn: 16.09.2016, 19 Uhr
Stadion: Brita-Arena, Taunusstein-Wehen
Liga: 3. Liga, Deutschland

 

3-Weg-Quoten:

Tipp Sieg Wiesbaden:  Quote 2,78
Tipp Unentschieden:    Quote 3,20
Tipp Sieg Duisburg:     Quote 2,55

Mögliche Aufstellungen:
Wiesbaden: Kolke – Funk, Wein, Ruprecht, Mintzel – Pezzoni, Schindler, Andrich, Blacha, Mvibudulu – Schäffler.
Duisburg: Flekken – Klotz, Bomheuer, Bajic, Wolze – Janjic, Schnellhardt, Wiegel, Albutat, Erat – Iljutcenko.

 

Die letzten fünf direkten Duelle:
23.05.2015: Wiesbaden – Duisburg 1:0
29.11.2014: Duisburg – Wiesbaden 3:2
01.03.2014: Duisburg – Wiesbaden 0:0
08.09.2013: Wiesbaden – Duisburg 2:0
08.02.2009: Duisburg – Wiesbaden 2:1