Tipps Williams
In Abwesenheit von Serena, die vor wenigen Tagen Mutter geworden ist, hält Tante Venus die Williams-Fahnen auf den Centre Courts der Welt hoch – und wie! Nach dem Finaleinzug in Wimbledon (Niederlage gegen Garbine Muguruza) schickt sich die an Nummer neun gesetzte US-Amerikanerin an, das nächste Grand-Slam-Endspiel klarzumachen. Im Viertelfinale setzte sie sich gegen die Tschechin Petra Kvitova in einem Dreisatz-Thriller im finalen Tiebreak mit 7:2 durch. Venus ist mit 37 Jahren und 85 Tagen die viertälteste Spielerin in der Open Era (seit 1968), die in die Vorschlussrunde eines Majors einziehen konnte. Billie Jean King (USA), nach der die Tennisanlage in New York benannt ist, hält mit 39 Jahren und 223 Tagen (1983 in Wimbledon) den Rekord. Williams gewann 2008 in Wimbledon ihren letzten Grand-Slam-Titel. Bekommt sie im Spätherbst ihrer großen Karriere noch eine weitere Chance?

Tipps Stephens
Elf Monate lang war Sloane Stephens zum Pausieren gezwungen. Nach einer Fuß-OP gab sie im Juni ihr Comeback auf der Tour und hat sich von Position 934 bereits wieder auf Rang 83 der Weltrangliste vorgearbeitet. „Meine Gedanken sind klarer. Durch meine Auszeit habe ich eine andere Perspektive bekommen, ich bin gelöster“, sagt die 24-Jährige. Das merkt man ihrem Tennisspiel an. Unaufgeregt und mit einer traumwandlerischen Sicherheit hat sie ihre bisherigen Gegnerinnen aus dem Turnier geworfen. Vor allem ihre Nervenstärke in brenzligen Situationen zeichnet sie aus. Zuletzt gegen Anastasia Sevastova, als sie im dritten Satz bereits mit Break zurücklag und die Lettin noch im Tiebreak (7:4) in die Knie zwang. Nun das historische Duell gegen Venus. „Sie ist unsere Anführerin. So wie sie wollen alle sein“, sagt die Afro-Amerikanerin über ihr Vorbild. 2013 hatte Stephens schon einmal im einem Major-Halbfinale gestanden, bei den Australian Open und erreichte damals mit Rang elf ihre bislang beste Platzierung im WTA-Ranking. Kämpft sie sich nun erstmals ins Finale?
Resümee: Im ersten rein US-amerikanischen Semifinale seit 15 Jahren dürfte Venus aufgrund ihrer Erfahrung favorisiert sein. Für Stephens spricht ihre Lockerheit, mit der sie bislang durch das Turn fegt. Ihre Erfolgsgeschichte könnte durchaus weiter gehen.
 

TIPP-INFO VENUS WILLIAMS GEGEN SLOANE STEPHENS

Spielbeginn: 8. September 2017, ab 1.00 Uhr
Stadion: Billie Jean King National Tennis Center, Flushing Meadows
Turnier: US Open, Damen Halbfinale
 
Quoten:
Tipp Sieg V. Williams: Quote 1,61
Tipp Sieg Stephens: Quote 2,23