Es war ein guter Start ins Jahr für die Meidericher; beim SC Paderborn konnte dank des Treffers von Engin mit 1:0 gewonnen werden. Erfolgsgarant war dabei wieder einmal die starke Defensivleistung der Zebras, die kaum etwas zuließ. Wieder einmal blieb Duisburg ohne Gegentor, nur deren elf hat der Tabellenführer bisher schlucken müssen – Ligabestwert.

Gegen Osnabrück wird zweifelsohne wieder gute Abwehrarbeit nötig sein, um den Platz als Sieger zu verlassen. Das Hinspiel im Norden endete 1:1-Unentschieden.

Der VfL hat den Savran-Schock überwunden und konnte das erste Spiel im Jahr 2017 erfolgreich gestalten. Ohne den schwerverletzten Kapitän (Knorpelschaden) wurde Preußen Münster zu Hause klar mit 3:0 besiegt. Dass die Mannen von Trainer Joe Enochs dabei von zwei des schwachen Mai profitierten, wird ihnen herzlich egal sein.

Für Osnabrück soll es dieses Jahr endlich mit dem Aufstieg klappen. In der letzten Saison war das Team lange oben dabei, verpasste den Aufstieg am Ende als Fünfter doch relativ klar.

In den letzten Spielen wusste vor allem der aus Lüneburg gekommene Kwasi Okyere Wriedt zu überzeugen. Gegen Münster traf der trickreiche 22-Jährige doppelt, steht damit mittlerweile in seiner ersten Profisaison bei acht Treffern. Wenn Wriedt so weiter macht, könnte es unabhängig von einem eventuellen Aufstieg schwierig werden, den jungen Mann über diese Saison hinaus in Osnabrück zu halten. Mal sehen, wie er sich gegen die beste Abwehr der Liga behauptet.

Resümee:
Wie anfangs erwähnt, ist Duisburg für Osnabrück so etwas wie ein Angstgegner. Von den letzten 17 Spielen konnten sie nicht eines gegen die Zebras gewinnen. Der letzte Erflog datiert vom 10.05.1990, damals gewann Osnabrück zu Hause mit 2:0. 27 Jahre später treffen sich in der Schauinsland-Reisen-Arena zwei Teams auf Augenhöhe. Und obwohl Duisburg natürlich den Vorteil des Heimspiels hat, könnte ich mir gut vorstellen, dass es am Ende auf eine Punkteteilung hinausläuft.
 
Spielbeginn: 04.02.2017, 14 Uhr
Stadion: Schauinsland-Reisen-Arena, Duisburg.
3. Liga, 21. Spieltag
 
 

3-Weg-Quoten:

Tipp Sieg Duisburg: Quote 1,92
Tipp Unentschieden: Quote 3,30
Tipp Sieg Osnabrück: Quote 4,35
 
Mögliche Aufstellungen:
Duisburg: Flekken – Klotz, Bomheuer, Wolze – Albutat – Schnellhardt – Wiegel, Engin – Janjic, Brandstetter.
Osnabrück: Gersbeck – Sangare, Appia, Willers, Dercho – Heider, Schulz, Syhre, Hohnstedt – Wriedt, Rüzgar.
 
Die letzten fünf direkten Duelle:
07.08.2016: Osnabrück – Duisburg 1:1
28.02.2015: Osnabrück – Duisburg 1:1
06.09.2014: Duisburg – Osnabrück 3:0
19.04.2014: Duisburg – Osnabrück 1:0
10.11.2013: Osnabrück – Duisburg 0:1