Ja, Mario Gomez. Der bekannte sich in schwieriger Lage zum Verein, nachdem er sich bei seiner Verpflichtung noch Hintertürchen offen gelassen hatte. Und er wird zum Wortführer der Spieler, die sich dem Klub verpflichtet fühlen. „Wenn jemand im Winter gehen will, soll er gehen“, grollt er angefressen. Und dann sagt er etwas, was alle Alarmglocken schrillen lässt: „Wenn fünf, sechs, sieben, acht, zehn Spieler weg wollen, spielen fünf von Anfang an.“ Es geht also ein Riss durch die Mannschaft. Und sie soll bestehen bei einem Gegner, bei dem es gerade auch prekär ist?

Team-Tipps Borussia Mönchengladbach
Vier Siege, sieben Niederlagen, Platz 13. Auch in Gladbach klaffen Anspruch und Wirklichkeit weit auseinander. Und bei der Auswärtsniederlage in Augsburg zeigte sich das Team nach dem überraschenden 1:0 durch den Ex-Borussen Hinteregger auch nicht mehr imstande zurückzukommen. Und die Fans, eigentlich dem Celtic-Glasgow-Kodex verpflichtet, der Aktionen gegen die eigene Mannschaft verbietet, pfiffen und skandierten „Schubert raus!“. Der Kredit des Coaches ist aufgebraucht bei den Treuesten, und Manager Eberl soll bereits den Nachfolger gefunden haben: ausgerechnet Dieter Hecking. So werden auf den Trainerbänken im Borussia-Park wahrscheinlich gleich zwei Übungsleiter sitzen, die beim eigenen Club nach der Weihnachtspause keine Zukunft mehr haben. Dead men sitting sozusagen.

Team-Tipps VfL Wolfsburg
Ja, das Spiel gegen Frankfurt konnte durch ein Tor von Abwehrkante Bruma gewonnen werden. Aber mit 13 Punkten und Platz 15 gibt es weiter wenig Gründe für ein Weiter so. Der neue Trainer soll auch hier schon an der Angel sein, ein gewisser David Wagner von Hudderfield Town aus der britischen zweiten Liga, der Football League Championship. Der Situation in Wolfsburg hat sich aber längst weit über die Frage nach dem Übungsleiter hinaus eskaliert. Man darf davon ausgehen, dass sich die Getreuen unter den Spielern für diesmal hinter ihrem neuen Anführer Gomez versammeln werden und im letzten Spiel des Jahres einen weiteren Absturz mit allen Mittel verhindern wollen. Sie wissen: Der Neue dürfte bereits gedanklich sortieren. Ob das gegen die Borussen reicht, ist ungewiss.
 
Mögliche Aufstellungen
Borussia Mönchengladbach: Sommer, Korb, Christensen, Vestergaard, Elvedi, Strobl, Dahoud, Hazard, Wendt, Stindl, Raffael,
VfL Wolfsburg: Benaglio, Bruma, Gustavo, Rodriguez, Guilavogui, Caligiuri, Seguin, Arnoldt, Gerhardt, Draxler, Gomez
 
Resümee
Zu Hause ist Gladbach vergleichsweise stark. Und die Mannschaft ist, wie es scheint, nicht ganz so zerstritten wie der Gegner. Das dürfte reichen.
 
 

TIPP-INFO BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH – VFL WOLFSBURG

Spielbeginn: 20. Dezember 2016, 20.00 Uhr
Stadion: Borussia-Park, Mönchengladbach
Liga: Bundesliga
 
3-Wege-Quoten:
Tipp Sieg Team 1: Quote 1,86
Tipp Unentschieden: Quote 3,60
Tipp Sieg Team 2: Quote 4,40
 
 
Bildquelle: Kaesler Media