Nun empfängt der Pokal-Titelträger mit der 98-jähriger Historie in der ersten Runde des K.o.-Wettbewerbs des Deutschen Fußball-Bundes den Ballspielverein Borussia 09 e.V. Dortmund. Das ist ein ja auch recht traditionsreicher Sportverein, der einige schöne Erfolge aufzuweisen hat. Dessen Spielkluft erinnert manchmal ein bisschen an eine Biene. Oder an eine Wespe. Oder auch an eine Hummel, aber noch gelber und ohne das Flauschige. Na, das muss jeder für sich beurteilen. Aber auch diesmal geht es am Ende um einen repräsentativen Pott, der sich im Vereinsheim in der Sportanlage an den Talwiesen in Rielasingen-Worblingen sicher gut machen würde.

Der Pokalsieger bittet zum Kick auf das eigene Grün, da beantwortet sich die Frage nach der Favoritenrolle wie von selbst. Der Triumph im Finale, die Vizemeisterschaft 2015/16 in der Verbandsliga Südbaden – da könnte angemessenes Selbstvertrauen auch schnell in gefährliche Arroganz umschlagen. Aber Jürgen Rittenauer, der Fuchs auf der Bank des 1. FC RA, macht einen auf bescheiden: „Für uns ist die Tatsache, überhaupt dabei sein zu dürfen, schon eine große Sache“, diktierte er dem Reporter des „Schwarzwälder Boten“ in den Ringblock. Er wird sicher gezwinkert haben dabei.

Denn machen wir uns nichts vor: Vor den eigenen Männern und in Abwesenheit der langen Ohren der Sportmedien wird er ganz andere Töne anschlagen. Er wird da an die ersten 20 Minuten im Finale erinnern, wo sein Team hochkonzentriert aufspielte und den unglücklichen Hausenern gleich vier Dinger einschenkte. Und an Christian Jeske, den alten Haudegen, der im Endspiel ja den letzten Vorhang erlebte. „Macht es noch mal, für Christian!“, wird er sein Team anfeuern. Aber auch „Obacht!“ wird er mahnen, „kein Schlendrian gegen den Ballspielverein!“ Und er wird seine Mannen darauf hinweisen, dass die Hummeln aus NRW in ihrer Vereinsgeschichte doch auch schon so manchen Sieg einfliegen konnten. Und dass sie, so ein verrückter Zufall, im vergangenen Jahr sogar auch einen Riesentopf in ihre Vitrine stellen konnten, den sie in einem Spiel gegen ein Team aus Frankfurt erkämpft hatten.

Und um ganz sicher zu gehen, wird er verraten, dass der Gegner mit einem frischen Coach antreten wird. Ein neuer Mann an der Seitenlinie kann ja oft ganz unvermutete Kräfte bei seinen Spielern freikitzeln. Und dann wachsen die über sich hinaus und schaffen womöglich doch die Sensation. Alles dagewesen, alles schon gesehen.
 
Mögliche Aufstellung
Rielasingen-Arlen: Klose, Berger, Bertsch, Almeida, Kayantas, Matt, Niedhardt, Stark, Strauß, Wellhäuser, Winterhalder
Dortmund: Bürki, Piszczek, Sokratis, Bartra, Zagadou, Sahin, Dahoud, Castro, Dembelé, Aubameyang, Pulisic
 
Resümee
Hallo? Ja, weißte selber, ne?
 

TIPP-INFO 1. FC RIELASINGEN-ARLEN GEGEN BORUSSIA DORTMUND

Spielbeginn: 12. August 2017, 15.30 Uhr
Stadion: Schwarzwald-Stadion, Freiburg
DFB-Pokal
 
3-Wege-Quoten:
Tipp Sieg 1.FC Rielasingen-Arlen: Quote 38,00
Tipp Unentschieden: Quote 17,00
Tipp Sieg Borussia Dortmund: Quote 1,01
 
 
Bildquelle: Ververidis Vasilis